Ver├Âffentlicht am 27.11.2021

Corona-Impfstelle im Rotkreuzzentrum GEGENÜBER

Die neue Impfstelle ist  in Betrieb.
Mailadresse für allgemeine Anfragen:
impfung@drk-herten.de
Terminbuchungen hier auf der Seite über: www.impfung.drk-herten.de

Besondere Öffnungszeiten
 In der Zeit vom 24. Dezember 2021 bis 1. Januar 2022 ist das Impfzentrum an folgenden Tagen geöffnet:
- 29. Dezember, 14 bis 20 Uhr
Impftage für Kinder siehe anderen Newsbeitrag.

Dann findet jeden Mittwoch, Freitag und Samstag in der Zeit von 14 Uhr bis 20 Uhr ein Impfangebot statt, Adresse: Gartenstraße 59
Jeweils von 14 Uhr bis 17:30 Uhr mit Termin, von 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr ohne vorherige Terminbuchung.
Nach aktuellen Sachstand wird der Impfstoff Moderna für Bürgerinnen und Bürger über 18 Jahren zur Verfügung gestellt. Der Impfstoff Biontech ist aktuell nur gering verfügbar und Bürgerinnen und Bürger unter 18 Jahren vorbehalten. Bei Booster Impfungen ist darauf zu achten das der Abstand zur Zweitimpfung mind. 5 ½ Monate beträgt.
Aktuelle Informationen rund um das Themenfeld Impfungen und Impfstoffe entnehmen Sie bitte der Homepage www.gemeinsam-stark-gegen-corona.de .
Jeden Morgen um 8 Uhr wird ein neuer Tag veröffentlicht. Ist es ein Impfbetriebstag, sind wieder 140 Termine buchbar.

Besondere Öffnungszeiten
 In der Zeit vom 24. Dezember 2021 bis 1. Januar 2022 ist das Impfzentrum an folgenden Tagen geöffnet:
- 29. Dezember, 14 bis 20 Uhr
Impftage für Kinder siehe anderen Newsbeitrag.
Über Weihnachten und Silvester/Neujahr finden keine Impftermine statt.

Zeitlicher Abstand zur Auffrischungsimpfung – Klarstellung
Klarstellend zum 12. Erlass zur Organisation des Impfgeschehens gegen COVID-19 vom 13. Dezember 2021 wird darauf hingewiesen, dass im Rahmen der Impfangebote der Kreise und kreisfreien Städte Auffrischungsimpfungen für Personen angeboten werden, bei denen die Grundimmunisierung fünf Monate zurückliegt. Personen, bei denen die Grundimmunisierung weniger als fünf Monate zurückliegt, sind jedoch nicht zurückzuweisen und ebenfalls zu impfen – sofern ein Mindestabstand von vier Monaten erreicht ist.
Eine Impfung nach frühestens vier Wochen nach der 2. Impfstoffdosis ist ausschließlich für immundefiziente Personen mit einer erwartbar stark verminderten Impfantwort als Optimierung der primären Impfserie zu ermöglichen.